Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Postfach 1307 - 35703 Haiger Tel.: 0175 2556172 - E-Mail: bi.pro-pol.dillenburg@t-online.de
Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Postfach 1307 - 35703 HaigerTel.: 0175 2556172 - E-Mail: bi.pro-pol.dillenburg@t-online.de

Ferien(s)passaktion 2018

 

Für fast 30 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 7 und 17 Jahren gab es dieses Jahr wieder einen ganz besonderen Tag in den Ferien.

 

Für einen Tag waren die Kinder aus Dillenburg und Haiger Polizisten und Polizistinnen.

 

 

Bei der Kinderferienpassaktion, welche die Städte im nördlichen Lahn-Dill-Kreis zusammen mit Pro-Polizei-Dillenburg und der Polizeistation Dillenburg jährlich veranstalten, können die Kinder erfahren was die Polizei macht, wie man Polizist wird und welche Technik sich hinter einem Streifenwagen versteckt.

 

Große Augen und große Erwartungen

Am frühen Vormittag trafen die Kinder bei der Polizeistation in Dillenburg ein. Mit großen Augen und ebenso großen Erwartungen ging es dann in den Besprechungsraum, wo die Kinder durch Marianne Henrich vom Vorstand von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. und Polizeihauptkommissar Alexander Glunz begrüßt und auf den spannenden Tag eingestimmt wurden.

 

Bei der Erklärung zur Uniform und den Ausrüstungsgegenständen am Gürtel, kam auch schnell die Frage auf, was denn der am meisten gebrauchte Ausrüstungsgegenstand eines Polizisten sein.

 

„Die Pistole“, „das Funkgerät“, „die Handschellen“ waren einige Antworten, nicht schlecht staunten die Kinder aber als ihnen erklärt wurde, dass der Kugelschreiber, der am meisten gebrauchte Gegenstand ist, den ein Polizist benutzt.

 

Neben dieser Erkenntnis, wunderten sich einige Kinder auch über die hohen Anforderungen im Auswahltest, wo neben dem Allgemeinwissen auch Rechtschreibung, logisches Denken, Sportlichkeit und andere Fähigkeiten abgefragt werden.

 

Mit Fingerabdrücken und UV Licht dem Täter auf der Spur

In einem Rollenspiel, bei dem eines der Kinder den Einbrecher spielte, welcher auch noch unverschämterweise Kaffee aus einer herumstehenden Tasse getrunken hatte, wurde den Kindern die Spurensicherung nahe gebracht. Mit Hilfe von Pinsel und Rußpulver, tauchten wie von Geisterhand, die Fingerabdrücke des Einbrechers auch der benutzten Kaffeetasse auf und ermöglichten es so, den Kindern den Täter zu überführen.

 

Mit Hilfe von UV-Licht, begannen gefälschte Ausweise unter den erstaunten Augen der Ferienkinder blau zu leuchten und falsche fünfziger wurden als Spielgeld erkannt.

 

Im Zusammenhang mit dem Thema, Urkundenfälschung und Erkennen von echten Ausweisen, freuten sich die Kinder, dass sie einen individuellen Kinderpolizeiausweis von Leon dem Kinderkommissar der Polizei erhielten.

 

Nach soviel anstrengender Polizeiarbeit und bei hohen Temperaturen, verteilte Pro-Polizei-Dillenburg mit Apfelschorle, Wasser und Softdrinks etwas kühles zutrinken an die angehenden Polizeimitarbeiter.

So gestärkt, ging es weiter auf die Entdeckungsreise ins Polizeileben.

 

Die Gewahrsamszellen waren ein weiterer Höhepunkt des Tages. Die gekachelten und unfreundlichen Räume im Keller der Polizeistation machten  auf die Kinder großen Eindruck, besonders als sich die schwere Stahltür hinter ihnen schloss.

 

Motorrad und Streifenwagen

Um so angenehmer war es dann, als die Kinder beim nächsten Programmpunkt sich auf ein echtes Polizeimotorrad setzen konnten und ein Foto von ihnen gemacht wurde, welches sie mit nach Hause nehmen konnten.

Die vielen technischen Möglichkeiten, die ein Streifenwagen bietet, vom optisch akustischen Anhaltesignal nach vorne und hinten bis zur Lautsprechermöglichkeit oder den vielen Ausrüstungsgegenständen vervollständigte die Präsentation der Einsatzfahrzeuge.

Um den anstrengenden Tag zu überstehen, gab es zur Mittagszeit von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Hot Dogs und weitere Getränke.

Bei einem Film über den anstrengenden und teilweise auch gefährlichen Alltag von Polizeibeamten, erführen die Kinder, dass dieser Beruf ihnen einiges abverlangt.

Aber auch richtiges Verhalten im Notfall oder die Notwendigkeit von Hilfeleistung und Zivilcourage stand noch auf dem Tagesplan der Kinder.

 

Positive Grundeinstellung

„Wir wollen eine positive Grundeinstellung der Kinder zur Polizei schaffen. Polizisten sollen von den Kindern als Freund und Helfer gesehen werden, deshalb veranstalten wir jedes Jahr diese Ferienpassaktion.“ sagte Marianne Hennrich von Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

 

Als die Kinder zum Abschluss noch eine Urkunde mit Fingerabdruck und einen Polizeianstecker bekamen, war die gewünschte positives Grundeinstellung gegenüber der Polizei bestimmt hergestellt. Für viele der Kinder stand nach diesem Tag der Berufswunsch fest: Ich werde Polizist/inn!

 

© Alexander Glunz, 2018

 

 

Bodycam

kommt bei der Dillenburger Polizei zum Einsatz

 

Die Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik für Hessen hat gezeigt, dass die Gewalt gegen Polizeibeamte zugenommen hat. Eine Möglichkeit diesem bedenklichen Trend entgegenzuwirken ist die Ausrüstung der Polizeibeamten mit Bodycams.

 

Eine kleine Kamera wird während des Einsatzes auf der Schulter getragen. Per Knopfdruck startet der Beamte die Ton- und Bildaufzeichnung, wobei der Träger durch eine Weste mit dem Aufdruck „Polizei Video Dokumentation“ gut erkennbar ist. Die so gemachten Aufnahmen sind gerichtsverwertbar. Laut dem Hessischen Innenminister Peter Beuth (CDU) sind bei der Polizei in Hessen schon fast 100 Bodycams im Einsatz und es sollen nach und nach mehr werden.

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. wollte nicht warten, bis diese Technik die Polizistinnen und Polizisten in Dillenburg erreicht. Der Verein finanzierte der Polizeistation Dillenburg zwei Bodycams inklusive Tragewesten sowie die dazugehörige EDV-Technik.  Die ersten Polizeibeamten der Station in Dillenburg sind bereits beschult. Fachkräfte des Polizeipräsidiums Mittelhessen unterwiesen die Beamten in die Handhabung und Technik dieses modernen Einsatzmittels.

 

Die von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. unterstützte Weiterbildungmaßnahme ermöglicht es der Polizei die Bodycams in Zukunft im Streifendienst einzusetzen. Die Erfahrungen anderer Polizeidienststellen mit der Bodycam-Technik fallen durchweg positiv aus: Alleine die Anwesenheit der Technik entschärfe Einsatzsituationen, so z.B. die Erfahrung der Polizei in Frankfurt am Main. Damit wird auch die präventive  Wirkung dieser Technik deutlich.

 

Neben Dillenburg, ist auch schon in Wetzlar die Bodycam bei der Polizei im Einsatz, diese wurde durch Pro-Polizei-Wetzlar beschafft. Auch hier gibt es positive Resonanz von Seiten der Polizisten aber auch der Bürger, die den Sicherheitsgewinn durchaus anerkennen.

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. hat in der Vergangenheit, neben der Anschaffung der Kamera auch eine Informationsveranstaltung zum Thema: Gewalt gegen Mitarbeiter im öffentlichen Dienst durchgeführt

und auf seiner Internetseite: www.Pro-Polizei-Dillenburg.de darüber berichtet. Auch in Zukunft will sich der Verein vermehrt dem Thema der Gewaltprävention widmen.

 

©Alexander Glunz für Pro-Polizei-Dillenburg e.V. 2018 

 

 

Verbandabzeichen für die Polizei im Lahn-Dill-Kreis

Die Polizisten/innen an Lahn und Dill haben ein Verbandabzeichen erhalten. Dieser Anhänger, welcher an der Uniform getragen werden kann, zeigt den Lahn-Dill-Kreis mit den Standorten der Polizei in Wetzlar, Ehringshausen, Herborn, Dillenburg und Haiger. Neben der Abbildung des Lahn-Dill-Kreises ist der Polizeistern zu sehen und darüber steht: Polizeidirektion Lahn-Dill.

Die Anschaffung dieses Verbandabzeichens haben die Pro-Polizei-Vereine aus Herborn , Wetzlar und Dillenburg gemeinsam finanziert. Für die Polizei Dillenburg, hat Pro-Polizei-Dillenburg e.V. die Kosten übernommen. Das Verbandabzeichen, soll die Verbundenheit der Polizei zur heimischen Bevölkerung zeigen.

Einer schöner Gruß zum Silvesterdienst

 

Wie jedes Jahr und auch schon zu Weihnachten, versüßt Pro-Polizei-Dillenburg e.V. den Männern und Frauen der Polizeiwache in Dillenburg den Silvesternachtdienst mit einigen Leckereien.

 

Die beiden Pro-Polizei-Helferkinder Ben und Aimee brachten den Beamten das Paket mit allerlei Gutem und Leckerem für Silvester auf die Polizeistation nach Dillenburg.

 

Da dieses Jahr gemäß der Einsatzkonzeption des Polizeipräsidiums Mittelhessen, viele Beamte in der Nacht des Jahreswechsels im Dienst sein müssen, fiel das Paket auch entprechend groß aus.

 

Wir wünschen allen Polizeibeamten einen ruhigen Jahreswechsel und ihnen und allen Bürgern ein sicheres 2018.

Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

.

Sicherheit beim Jahreswechsel

 

-Gefahr durch Feuerwerkskörper.

Jedes Jahr werden viele Menschen durch Feuerwerkskörper verletzt, sei es infolge eines falschen Umganges mit den Sprengkörpern oder durch Unfälle.

Auf dem unten genannten Link wird der richtige Umgang mit Feuerwerk erklärt.

 

-Großveranstaltungen  / Silvesterpartys

Nicht nur auf der Domplatte in Köln, auch an anderen Orten kommt es immer wieder zu Übergriffen, Belästigungen und Angriffen, wenn viele Menschen zusammenkommen.

Wichtige Hinweise wie man sich schützen kann, finden Sie auf dem zweiten Link.

Fahndungsaufruf: Kein Raum für Gewalttäter und Randalierer. G20 Krawalle in Hamburg

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. unterstützt die Polizei bei der Fahndung nach Straftätern. Aus diesem Grund möchten wir einer breiten Öffentlichkeit die Fahndungsfotos der Polizei Hamburg im Zusammenhang mit den Ausschreitungen beim G20 Gipfel im Hamburg zur Verfügung stellen.

 

Sollten Sie Hinweise zu den Personen oder Sachverhalten geben können, melden sie sich bitte telefonisch bei der

Polizei Hamburg 040 4286 56789 oder jeder anderen Polizeidienststelle unter dem Hinweis: G20 Schwarzer Block.

 

Am Heiligen Abend im Dienst für unsere Sicherheit.

 

Viele Männer und Frauen können am Heiligen Abend nicht mit ihren Lieben unterm Christbaum sitzen, Geschenke auspacken und sich an der weihnachtlichen Stimmung freuen, sie machen Dienst als Polizisten für unsere Sicherheit.

 

Deshalb ist es ein guter Brauch, das Pro-Polizei-Dillenburg e.V. den Männern und Frauen der Polizeiwache in Dillenburg, am Heiligen Abend einen Präsentkorb überreicht. Als Zeichen unserer Dankbarkeit für ihre schwierige Aufgabe und damit die Polizeibeamten in ihrem 12 Stunden Nachtdienst etwas haben, was sie stärkt und ihnen Freude bereitet.

 

Auch dieses Jahr hat der Vorsitzende von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Peter Patzwaldt sich in die Rolle des Weihnachtsmannes begeben und  den Präsentkorb mit Getränken, Süßigkeiten und herzhaften Speisen bei der Polizei Dillenburg abgegeben.

Wir wünschen unseren Polizisten eine ruhige und angenehme Heilige Nacht im Dienst.

 

Denken Sie auch in der Weihnachtszeit an Ihre Sicherheit.

 

Schützen Sie sich vor:

- Taschendieben

- Einbrechern

und

- Betrügern.

 

Informieren Sie sich auf der Internetseite:  www.Polizei-Beratung.de 

 

10. Adventskonzert der Polizeidirektion Lahn-Dill

 

Am Samstag, 09.12.17 ab 18.00h in der Stadtkirche Herborn.

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. unterstützt die Veranstaltung.

 

 

 

Polizeipräsident Bernd Paul

Jahreshauptversammlung 2017, neuer Vorsitzender.

 

Wie bereits unten beschreiben, fand am 19. Oktober 2017 im DGH in Dillenburg-Donsbach die Jahreshauptversammlung (JHV) 2017 von Pro Polizei Dillenburg statt.

Nach der Begrüßung, stellte Polizeipräsident Bernd Paul die Situation der Polizei in Mittelhessen da.

Er als auch der Dienststellenleiter Erster Polizeihauptkommissar Jilg der Polizeistation Dillenburg, bedankten sich für die gute Unterstützung und tolle  Zusammenarbeit von Pro-Polizei-Dillenburg im letzten Jahr. 

 

Da der Vorsitzende Rechtsanwalt Friedemann Voss aus persönlichen Gründen nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung steht, wählte die Versammlung, Peter Patzwaldt als neuen Vorsitzenden. Somit wird nach Hannelore und Karl-Heinz Patzwaldt, wieder ein Patzwaldt den Verein leiten.

Herr Rechtsanwalt Voss bleibt als Beisitzer im Vorstand aktiv und steht dem Verein weiter hilfreich zur Seite.

 

 

 

 

Mitglieder bei der JHV

Jahreshauptversammlung 2017

 

Wir möchten Sie auf die Jahreshauptversammlung (JHV) 2017 

 

am: 19. Oktober 2017 ab 19.00 h 

im: DGH Dillenburg-Donsbach 

hinweisen.

 

Neben den Mitgliedern, sind auch alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

 

Eine persönliche Einladung, erhält jedes Vereinsmitglied noch per Post.

Die Tagesordnung wird mit der Einladung versendet und im Schaukasten an der Polizeistation Dillenburg veröffentlicht, ebenso ist sie hier veröffentlicht.

 

 

Einladungsschreiben mit Tagesordnung zum vergrößern das Bild anklicken.

 

 

Die Kinderferienpasskinder mit EPHK Jilg, PHK Glunz und F. Pfisterer

Für einen Tag mal Polizist sein.

 

Viele Kinder träumen davon, für einen Tag mal Polizist/in zu sein.

 

Für eine Gruppe von fast 20 Kindern wurde der Traum Wirklichkeit.

Im Rahmen der Kinderferienpassaktion von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. und der Polizeistation Dillenburg hatten fast 20 Kinder aus Dillenburg und Umgebung die Möglichkeit einen Tag bei der Polizei zu verbringen.

 

Nachdem die Kinder im Eingangsbereich der Polizeistation in Empfang genommen wurden, gab es im Besprechungsraum erstmal einen „Einsatzbesprechung“ bei der der Tagesablauf eines/r Polizisten/in vorgestellt wurde. Auch Uniform und Ausrüstung der Beamten wurde erklärt. Besonderes Interesse fand, der Gürtel mit den vielen Einsatzmitteln, wie Handfesseln, Pfefferspray und Taschenlampe.

 

Das man Polizeimitarbeiter nicht nur an der Uniform, sondern auch an ihrem Dienstauswies erkennen kann, lernten die Kinder und bekamen dann auch gleich einen eigenen Kinderpolizeiauswies von  Leon-Kinderkommissar

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. rüstete die Kinder sogleich noch mit dem wichtigsten Einsatzmittel eines jeden Polizisten aus, einem Kugelschreiber und einem Notizblock.

Im weiteren Verlauf des Tages, bestaunten die Jungen und Mädchen im Altern von 7 bis 15 Jahren, wie durch Rußpulver und Pinsel, Fingerabdrücke auf einer Kaffeetasse sichtbar wurden.

Bevor es zu den Einsatzfahrzeugen ging, stand Dienststellenleiter EPHK Jilg noch für Fragen zur Verfügung. Die Kinder nutzten diese Möglichkeit und wollten unteranderem wissen, was Sterne auf den Schulterstücken der Uniform bedeuten.

 

Spaß hatte die Ferienpassgruppe, als der Streifenwagen mit Blaulicht und Sirene besichtigt wurde.

Auch ein Foto auf einem Polizeimotorrad konnte jedes Kind von sich machen lassen und als Andenken mit nach Hause nehmen.

 

Ruhiger wurde es, als im Gewahrsam die Zellentür sich hinter den Kindern schloss und das ein oder andere Gesicht doch etwas ängstlich dreinschaute.

Aber schnell waren alle Kinder wieder mit Freude dabei, den zum Abschlus spendierte Pro-Polizei-Dillenburg e.V. , wie jedes Jahr kalte Getränke und heiße Hot Dogs.

 

Bevor die Kinder wieder an ihre Eltern übergeben wurden, erhielt jedes Kind noch eine Urkunde mit eigenem Fingerabdruck.

Besonders freute es die Organisatoren der Kinderferienpassaktion, dass sie zum Abschied eine nette Nachricht bekamen, welche zeigt, wie gut es den Kindern, die in den Ferien nicht in Urlaub fahren konnten, bei der Polizei gefallen hat.

 

Ferienpasskind Leia schrieb: „ Liebe Polizei ich finde es war schön mit euch Y. Von Leia Y

 

 

Auch in diesem Jahr dürfte, durch die Aktion von Pro-Polizei-Dillenburg e.V., die Akzeptanz für die Polizei bei den Jugendlichen von Morgen gewachsen  und der oder die eine Nachwuchspolizist/in gefunden worden sein.

 

Weitere Informationen zu Pro-Polizei-Dillenburg e.V. finden Sie im Internet unter: www.Pro-Polizei-Dillenburg.de

Unterstützt wurde der Tag durch die Firma REWE Petz Dillenburg und die Dr. Friedhelm Loh Stiftung.

 

Für die Bildererklärungen bitte auf die Bilder klicken.

©Alexander Glunz 2017, Pro-Polizei-Dillenburg. e.V.

 

 

Informationsveranstaltung

von Pro-Polizei-Dillenburg e.V

zum Thema: GEWALT gegen Mitarbeiter/innen im öffentl. Dienst

ist das ein Agriff auf den Staat??

 

 

 

JA war die klare Antwort, die die Teilnehmer am Donnerstatg, den 22.06.17  am Ende der zwei Stündigen Informationsveranstaltung zogen.

Trotz nur mäßiger Beteiligung, zeigte der fachliche Vortrag von Polizeioberkommissarin Müller und die emotionale Schilderung von Polizeioberkommissar Fritsch von der Polizei in Dillenburg, viel Beachtung bei den Anwesenden.

Mit Nachfragen und Anregungen, brachten sich die Zuhörer vielfach ein, bevor Heini Schmitt als Landesvorsitzender der dbb den aktullen Stand und einen Ausblick auf Kommendes brachte.

 

Innenminister Peter Beuth (CDU) war zur Veranstaltung eingeladen um aus der Sicht des obersten Dienstherren zu beschreiben wie er seine Mitarbeiter/innen schutzen möchten. Zum Leidwesen der Veranstalter, fand Peter Beuth (CDU) aber keine Zeit sich den Fragen der Teilnehmer zu stellen und kam der Einladung nicht nach.

 

Fachlich und sachlich war die Veranstaltung aber sehr erfolgreich.

 

 

 

 

Jeden Tag wird eingebrochen !

 

Die Zahlen der Wohnungseinbrüche sind 2015 auf

über 160.000 gestiegen und sie steigen weiter.

 

Wie sie  Langfingern und Verbrechern das Leben schwer machen können, erfahren sie am 15. März im Dorfgemeinschaftshaus in Dillenburg-Donsbach.

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. unterstützt die Stadt Dillenburg und die Polizei Dillenburg bei der Informationsveranstaltung zum Thema: Einbruchschutz.

 

Mit der Unterstützung von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Auf Grund der hohen Nachfrage, sind weitere Veranstaltungen dieser Art in Planung.

 

 

 

 

Das Team von Pro-Polizei-Dillenburg war mit dem Infostand vor Ort und hat über die präventive Arbeit des Vereines aufgeklärt.

 

Wer den Verein in seiner gemeinnützigen Arbeit unterstützen möchte, kann dieses gerne tun:

 

zur Unterstützung hier anklicken

 

 

 

Video zum Thema: Einbruchschutz

Der Vorstand bei seiner ersten Sitzung 2017

Erste Vorstandssitzung 2017

 

An der guten Tradition, sich in regelmäßigen Abständen zu treffen, will Pro-Polizei-Dillenburg auch im Jahr 2017 festhalten.

So fand die erste Vorstandssitzung in der 3. Kalenderwoche im Januar statt.

 

Der Vorsitzende Friedemann Voss begrüßte alle Anwesenden und wünschte ein gutes und erfolgreiches Jahr 2017.

 

In dieser Sitzung beschäftigte den Vorstand, neben vielen anderen Themen, der Besuch des Führungsduos, Friedemann Voss und Fritz Pfisterer beim Dienststellenleiter der Polizeistation Dillenburg, Erster Polizeihauptkommissar Jilg, sowie die Unterstützung der Gesunderhaltung der Polizeibeamten/innen in Dillenburg.

 

Aber auch der neue Flyer des Vereins, der neben, Informationen zu Pro-Polizei-Dillenburg e.V. auch gleichzeitig die Möglichkeit bietet, Mitglied zu werden war Thema des Abends.

 

Für den 22. Juni 2017 plant der Verein eine Informationsveranstaltung in Dillenburg zum Thema: "Angriff auf Mitarbeiter im öffent. Dienst" hier soll neben der Gewalt gegen Polizeimitarbeiter auch Feuerwehr und Rettungsdienst, sowie Mitarbeiter aus dem Arbeitsargenturen und den lokalen Verwaltungen im Mittelpunkt stehen.

 

Weiterhin will der Verein die Präventionsmaßnahmen der Stadt Dillenburg im Rahmen einer Veranstaltung im März in Donsbach unterstützen und ggf. eine ähnliche Veranstaltung in Haiger organisieren.

 

Mit dem Satz: Es gibt viel zu tun, packen wir es an! endete die Vorstandssitzung am späten Abend.

Sicheres -Neues Jahr - !

 

Wie schon zu Weihnachten, so versehen auch in der Silvesternacht viele hundert Polizisten/innen ihren Dienst, damit wir alle sicher und wohlbehalten ins -Neues Jahr- feiern können.

 

Damit die acht Männer und Frauen der Polizeistation Dillenburg, sich aber auch auf die Silvesternacht freuen können, hat der 2.Vorsitzende von Pro-Polizei-Dillenburg e.V., Fritz Pfisterer ihnen einen Präsentkorb überreicht.

 

Mit den "Leckereien" sollen die Beamten/innen den 12 Stundendienst gut überstehen und sich entsprechend stärken können.

Freudig nah die Dienstgruppe das Präsent entgegen.

 

Zum Lesen der Bildunterschrift bitte auf das jeweilige Bild klicken.

Arbeiten in der "Heiligen Nacht" !

 

Jedes Jahr erwischt es, die Männer und Frauen, der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr, die, wenn alle anderen zuhause bei ihren Lieben sind und Weihnachten feiern, arbeiten müssen.

 

Damit wir auch an Weihnachten sicher und geborgen sind, schlagen sich die Polizisten/innen bei der Polizei in Dillenburg die Nacht um die Ohren.

 

Nicht immer sind diese Nachtdienste von Frieden und Weihnachtsstimmung geprägt:

 

Familienstreit,

Ruhestörung,

Verkehrsunfälle,

Trunkenheitsfahrten,

entlaufene Hunde und

vermisste Personen

 

sind nur einige der Einsätze die in einer solchen Nacht bewältigt werden müssen.

 

Um es den Beamten der Dienstgruppe, welche am "Heiligen Abend" Nachtdienst versieht aber etwas angenehmer zu machen, sorgt Pro-Polizei-Dillenburg e.V, für etwas leckeres zu Essen und ein paar Getränke.

 

Neben Würstchen und Käse, sind Salzstangen und Chips zum knabbern dabei, aber auch gesundes Obst und etwas Kuchen darf zur Weihnachtszeit nicht fehlen. 

 

 

Wir hoffen, mit dieser kleinen Weihnachtsüberraschung den schweren Dienst in der "Heiligen Nacht " etwas angenehmer 

zumachen.

 

Für die Bildunterschrift bitte das jeweilige Bild anklicken:

"Helfer in der Not !"

 

 

Die Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat an der Dill hat herzlich ein zu der neuen Veranstaltungsreihe „Helfer in der Not“ eingeladen. Diese Veranstaltungsreihe will Interessierten Einblicke vermitteln in die Arbeit von Organisationen und Menschen, die immer dann haupt- oder ehrenamtlich zur Stelle sind, wenn Menschen in Not geraten und Hilfe brauchen. 

 

 

 

(Bild: Logo des Vereins: Helfer in der Not Magdeburg )

 

  • Dienstag, 13. Dezember 2016 fand die Veranstaltung bei der Polizei in Dillenburg statt.

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. hat die interdisziplinäre Veranstaltung unterstützt und freut sich über deren Erfolg.

Lesen Sie mehr, durch anklicken eines der beiden/oder beider Buttons: Helfer in der Not

 

 

 

Herr Steinau(Pro-Polizei-Wetzlar), Frau Eckhard (Pro-Polizei-Ehringshausen), Herr Pfisterer (Pro-Polizei-Dilenburg), Herr Polizeipräsd. Bernd Paul

Schlachtfest von Pro-Polizei-Ehringshausen

 

Wie jedes Jahr, hat Pro-Polizei-Ehringshausen zum Schlachtfest geladen, und alle sind gekommen.

 

Neben dem neuen Polizeipräsidenten in Mittelhessen, Herrn Bernd Paul, waren der Dienststellenleiter der Polizeistation Herborn, Herr Holger Geller, der Leiter des Polizeipostens Ehringshausen Herr Joachim Keiner, der Leiter der Pressestelle der Polizei in Dillenburg Herr Guido Rehr, der Bürgermeister von Ehringshausen Herr Jürgen Mock und viele weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens anwesend.

Pro-Polizei-Dillenburg waren von den Freunden aus Ehringshausen ebenfalls eingeladen worden und durch Herrn Fritz Pfisterer und Herrn Alexander Glunz vertreten, Pro-Polizei-Wetzlar vertrat Herr Steinau. Frau Eckhardt, die Vorsitzende von Pro-Polizei-Ehringshausen wünschte den anwesenden Freunden und Gästen guten Appetit und so würde der Abend eine nette und gesellige Veranstaltung.

Adventskonzert der Polizeidirektion Lahn-Dill

 

Die Polizei im Lahn-Dill-Kreis läd zum Adventskonzert, bitte Bild anklicken.

Der neue Vorstand von Pro-Polizei-Dillenburg

Jahreshauptversammlung 2016

 

-Neuer Vorsitzender - Neue Beisitzer - Gute Geschäftsführung-Schöner Abend

 

so ist in knappen Worten die Jahreshauptversammlung 2016 von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. am Do, den 27.10 verlaufen.

 

Nach der Begrüßung der Mitglieder und Gäste, unter diesen,

Polizeivizepräsident Peter Kreuter und Polizeidirektor Rolf Krämer sowie Vertreter der Stadt Haiger und unsere Freunde von Pro Polizei Herborn und Pro Polizei Ehringshausen, zeigten die Anwesenden ihren Respekt vor den verstorbenen Mitgliedern des Vereines beim Totengedenken.

 

Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes, stellte Fritz Pfisterer die Tätigkeiten des Vereines im letzten Jahr da. Neben der Ferienpassaktion, war die Unterstützung zur Neubeschaffung eines Fahrzeuges der Jugendverkehrsschule und die Unterstützung der Veranstaltung -Opferhilfeeinrichtungen- ein Thema. Karl-Otto Alber legte die Finanzen des Vereines offen und bedankte sich auch bei der Firma Loh, welche den Verein regelmäßig durch Spenden unterstützt.

 

Eine ausgezeichnete Kassenführung bescheinigten die Kassenprüfer dem Vorstand und so stimmten die Mitglieder des Vereines uneingeschränkt der Entlastung des Vorstandes zu. Als wichtiger Punkt folgte die Wahl des neuen Vorsitzenden, Herr Rechtsanwalt Friedemann Voss aus Haiger wurde in dieses Amt gewählt. Auch die drei neuen Beisitzer, Frau Henrich, Herr Berwald und Herr Patzwaldt fanden die Zustimmung der Vereinsmitglieder. Somit ist der Neue Vorstand gut aufgestellt und für das nächste Jahr gerüstet.

 

Frau Bauscher vom Verein Perlenschatz (  www.perlenschatz.info) stellte ihren Verein und die Situation von muslimischen Frauen die unter Gewalt und Verfolgung leiden da, bevor, der Abend bei einem kleinen Imbiss in gemütlicher Runde endete.

 

Bilder von der Veranstaltung: ( Um den Kommentar zum Bild aufzurufen, bitte Bild anklicken.)

 

 

Unsere Freunde von Pro Polizei Ehringshausen

laden ein und wir geben diese

Einladung gerne weiter:

 

Zur großen Ansicht der Einladung, bitte das Bild anklicken.

 

Anmeldungen bitte bis 18.11.16 an:

Pro Polizei Ehringshausen 

Herrn Richard Müller

Friedensstr. 12

35614 Aßlar-Berghausen

Neue Anschrift:

 

Der Verein ist ab sofort unter folgender Anschrift erreichbar:

 

Pro Polizei Dillenburg e.V.

Postfach: 1307

35703 Haiger

 

Telefon: 0175 25 56 172

Jahershauptversammlung 2016

Alle Mitgleider sind zur JHV am Do. 27.10.16 ab 19.00h in die Stadthalle Haiger eingeladen.

Anfahrt zur Stadthalle Haiger, Goethestr.12, 35708 Haiger

Fritz Pfisterer bei der JHV von Pro Polizei Herborn

Pro Polizei Dillenburg besucht JHV von Pro Polizei Herborn.

 

 

In freundschaftlicher Verbundenheit sind die Pro Polizei Vereine an Lahn und Dill mit einander verknüpft.

Immerhin gibt es neben Pro Polizei Dillenburg noch Pro Polizei Wetzlar, Pro Polizei Ehringshausen und Pro Polizei Herborn.

 

Da die Vereine auf lokaler Ebene die selben Ziele verfolgen, tauscht man sich auch auf freundschaftlicher Ebene aus. So war es für Pro Polizei Dillenburg auch keine Frage, dass man die Einladung zur JHV von Pro Polizei Herborn am Do. 20.10 in die Hohe Schule Herborn gerne annahm.

 

Fritz Pfisterer und Alexander Glunz vertraten Pro Polizei Dillenburg bei dieser Veranstaltung und übermittelten unseren Freunden aus Herborn die besten Grüße und Wünsche. 

 

Der gesamte Vorstand von Pro Polizei Herborn wurde bei dieser JHV wieder gewählt, dazu unseren herzlichen Glückwunsch.

 

Neben dem Grußworten von Polizeidirektor Rolf Krämer, stellte das Ehepaar Wittig aus Solms das Projekt "Power Kids" vor, welches Prävention für Kinder in die Schulen bringt.

 

In gemüthlicher Runde endete die JHV von Pro Polizei Herborn. Auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

 

 

Neue Telefonnummer:

 

Pro Polizei Dillenburg e.V. ist ab sofort über folgende Rufnummer erreichbar:

 

0175  25 56 172

Kinderferienpassaktion 2016 wieder ein riesen Erfolg.

 

Über 30 Kinder aus Haiger und Dillenburg haben in den Sommerferien mit Pro Polizei Dillenburg e.V, die Polizei besucht. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pro Polizei Dillenburg e.V.