Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Postfach 1307 - 35703 Haiger Tel.: 0175 2556172 - E-Mail: bi.pro-pol.dillenburg@t-online.de
Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Postfach 1307 - 35703 HaigerTel.: 0175 2556172 - E-Mail: bi.pro-pol.dillenburg@t-online.de

Öffentlicher Aufruf

 

Sicherheitspreis Pro-Polizei-Dillenburg

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. lobt den Sicherheitspreis 2021 aus!

 

Bürgerinnen und Bürger die sich um die Sicherheit ihrer Mitmenschen verdient gemacht haben, sollen die Wertschätzung erhalten die ihnen gebührt.

 

Aus diesem Grunde lobt Pro-Polizei-Dillenburg e.V. 2021 zum ersten Mal den Sicherheitspreis Pro-Polizei Dillenburg aus.          

 

Der Preis ist mit einem Einkaufsgutschein der Geschäfte des Förderkreises Dillenburg in Höhe von:

250,00    Euro dotiert.

 

Jeder kann als Preisträger vorgeschlagen werden, der für die Sicherheit etwas, besonderes geleistet hat. Dabei soll die Gemeinnützigkeit oder die Hilfe für andere oder der Allgemeinheit im Vordergrund stehen.

(Als Beispiel: die uneigennützige Hilfeleistung am Unfallort, die Unterstützung der Festnahme eines Straftäters durch eine gute Zeugenaussage, die Verhinderung einer Straftat durch Information der Polizei, und ähnliches.)

 

Vorschläge, bitte bis 01.November 2021 an:

Pro Polizei Dillenburg e.V.

Postfach 1307

35703 Haiger

 

Der Vorschlag sollte, eine Beschreibung der Tat, sowie Kontaktdaten von Zeugen oder Betroffenen enthalten.

 

Eine Jury wird aus den Einsendungen, dann den Gewinner ermitteln und im Rahmen der Jahreshauptversammlung am:   

  Donnerstag, 18. November 2021 in Haiger auszeichnen.

 

Wir wünschen allen Teilnehmen viel Erfolg.

Schreiben Sie uns wer aus Ihrer Sicht den Preis verdient hat.

Auch die Nominierung von Freunden und Angehörigen ist möglich.

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Je nach Teilnahme behält sich der verein die vorzeitige Einstellung der Aktion vor.

Sommer- / Ferienzeit = Einbruchszeit

 

Gerade im Sommer, wenn die Fenster gekippt sind, die Bewohner im Urlaub sind, kommt es häufig zu einbrüchen.

 

Schützen Sie sich und achten sie auf ihre Nachbarn.

 

Tipps zum Einbruchsshutz finden Sie unter folgendem Link,

 

bitte drücken: ( sie werden zur polizeilichen Beratung / ProPk weitergeleitet )

 

Hinweis zur doppelten Abbuchung von Mitgliedsbeiträgen

 

Durch einen Fehler bei der Bank wurden die Mitgliedsbeiträge 2021 in der 29 Kalenderwoche doppelt abgebucht.

 

Sofort nach Feststellung dieses Fehlers, wurde die Bank beauftragt, die zuviel eingezogenen Beiträge zurück zu buchen.

 

Alle betroffenen Mitglieder können davon ausgehen, dass sie innerhalb der nächsten Tagen den Erstattungsbetrag auf ihrem Konto haben.

 

Sollte dieses im Einzelfall bis 30.07.21 nicht der Fall sein, bitten wir Sie uns direkt zu kontaktieren

Wir bedauern den Fehler und hoffen auf Ihr Verständnis.

 

Alexander Glunz und Hans-Jürgen Irmer

Pro-Polizei-Wetzlar e.V. wird 25 Jahre !

 

Ein viertel Jahrhundert wird Pro-Polizei-Wetzlar alt, ein guter Grund für den Schwesterverein Pro-Polizei-Dillenburg e.V. zu gratulieren.

 

Aber nicht nur Pro-Polizei Dillenburg e.V. gratulierte auf der Veranstatltung zu diesem Jubiläum.

Viel Prominez aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft war ebenfalls bei den Gratulanten.

 

Der erste Bürger in Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier ebenso wie der Oberbürgermeister von Wetzlar, Manfred Wagner und der Regierungspräsident Dr. Ulrich haben gratuliert. 

 

Aber auch die Pro-Polizei Vereine aus Dillenburg, Herborn, Ehringshausen, Frankfurt am Main und sogar Berlin waren mit Abordnungen vertreten.

 

Für Pro-Polizei-Dillenburg e.V. war Manfred Hoeyme mit Gattin sowie Alexander Glunz anwesend.

 

In seiner Festansprache, zeigte der 1. Vorsitzende von Pro-Polizei-Wetzlar, Hans Jürgen Irmer (MdB) die Gesichte des Vereins von der Gründung bis heute auf.

 

Das neuste Projekt ist das Haus der Prävention in Wetzlar, wo Pro Polizei, das Land, Stadt und Kreis zusammen im Sinne der Prävention tätig sind.

v.l.n.r: Alexander Glunz , Manfred Hoyme und Frau waren für Pro-Polizei-Dillenburg e.V. vor Ort

Zeigen SIE Zivilcourage !

 

Zivilcourage zeigen geht schon im kleinen los.

 

Auch Sie können helfen, sehen Sie sich dazu folgende Tipps der Bundespolizei an. Dazu, bitte folgenden Button anklicken:

Der Link führt Sie zur Seite von GMX, dort läuft ein Video mit Tipps der Bundespolizei.

Betrug  / Urkundenfälschung mit Impfausweisen und Coronatestergebnissen

 

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

 

So heißt es im § 267 des Strafgesetzbuches (StGB). Gerade jetzt wo Freiheitsrechte bei doppelter Impfung, negativen Testergebnissen oder überstandenen Covid-Erkrankungen in Aussicht stehen, kommen einige Menschen auf die Idee, sich diese Freiheiten zu erschleichen.

 

Durch falsche, oder verfälschte Atteste, Impfausweise und Bescheinigungen werden Vorteile ergaunert. Aber Vorsicht, das alles stellt eine Urkundenfälschung da !

Eine Urkunde ist nämlich nicht nur ein Ausweis oder ein amtliches Dokument. Auch der Impfpass, eine Testbescheinigung / Attest oder ein sonstes Schriftstück, welches Beweise im Rechtsverkehr ( hier z.B. eine überstandene Coronaerkrankung) erbringen soll, ist eine Urkunde.

 

Achten sie bei solchen Dokumenten immer auf Unstimmigkeiten, wie ein altes Datum, verschiedene Schreibweisen von Namen oder Adressen und prüfen Sie ggf. im Internet ob es den Aussteller wirklich gibt. 

Es gilt immer, kommt ihnen etwas verdächtig vor, informieren Sie Ihre Polizei: Notruf 110.

Unfall- / Pannenstelle richtig absichern !

 

Im Straßenverkehr kann jeder, jederzeit zu einer Unfall- oder Pannenstelle kommen, oder selber einen Unfall oder eine Panne haben.

Dann ist die Absicherung eine der wichtigsten Aufgaben, um sich und andere zu schützen.

 

Folgende Punkte sind zu beachten:

 

 

 

1) Warnblinker einschalten. Der Schalter befindet sich bei fast allen Fahrzeugen in der Mitte des Cockpits. Er ist meist rot und  mit einem weissen Dreieck makiert. Eine Nutzung ausserhalb einer Gefahren- / Notsituation stellt einen Mißbrauch der Warnblinkanlage da und kostet ein Bußgeld. 

 

2) Warnweste. Vor dem verlassen des Fahrzeuges Warnweste anlegen. Dieses gilt ggf. auch für den Beifahrer. Die Warnweste sollte im Fahrzeug griffbereit sein. Das heißt im Handschufach oder den Seitentaschen der Türen gelagert werden. Für jeden Fahrzeuginsassen sollte eine Warnweste vorhanden sein. Diese muß den gültigen Vorgaben der Normen EN ISO 20471 oder EN 1150  entsprechen.

 

3) Warndreieck aufstellen. Das Warndreieck am Fahrbahnrand, ca. 100  bis 150 Meter hinter der Gefahrenstelle aufstellen. Nicht zu nah an der Fahrbahn aufstellen, da es sonst vom Sog der Fahrzeuge umgeworfen wird. Je schneller gefahren wird, desto weiter muß es vor der Gefahrenstelle aufgestellt werden. 

 

5) Kenntlich machen. Gefahrenstelle weiter kenntlich machen. Zum Beispiel durch Öffnen des Kofferraumes oder Aufstellen einer Warnleuchte / Bodenhndernissleuchte. Dieses schafft weitere Aufmerksamkeit für den nachfolgenden Verkehr. 

 

4) In Sicherheit bringen. Soweit keine Erste- Hilfe oder Menschenrettung geleistet werden muß. Sollten alle Fahrzeuginsassen dieses verlassen und hinter der Leitplanke warten.

 

 

Besonders gute Absicherung wird durch eine Warnleuchte als Dachaufsatz oder Bodenhindernisleuchte erreicht. Auch bei schlechter Sicht oder Dunkelheit wird hiermit die Erkennung einer Gefahrenstelle durch nachfolgende Fahrzeuge erleichtert.

 

 

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. unterstützt die Erprobung solcher Dachaufsetzleuchten bzw. Kennleuchten zur Absicherung von Unfall- / und Gefahrenstellen. Zur Zeit wird ein Model der Firma LED-Martin getestet. Dieses ermöglicht durch verschiedene Abstrahlmöglichkeiten von gelben Warnlicht durch LEDs eine besonders gute Absicherung der Unfall- / Gefahrenstelle.

 

Auf Autobahnen oder Schnellstraßen ist eine solche Absicherung von entscheidender Bedeutung, da sonst nachfolgende Fahrzeuge die Unfallstelle zu spät erkennen und es zu Folgeunfällen kommen kann.

 

Zum Erklärtext, Bilder bitte anklicken.

Vermisstenfahndung !

 

Dillenburg: Polizei sucht Sinem Yilmaz 

Die Kriminalpolizei in Dillenburg bittet bei einer Vermisstensuche um Mithilfe.

Seit Donnerstag 18.02.2021 wird die 16-Jährige Sinem Yilmaz vermisst. Sie wurde zuletzt in Herborn gesehen, seitdem ist ihr Aufenthaltsort nicht bekannt.

 

  • Wer hat Sinem seit dem 18.02.2021 gesehen?
  • Wer kennt ihren derzeitigen Aufenthaltsort?

Hinweise bitte an die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070

oder jede andere Polizeidienststelle.

 

Netzwerk für die Sicherheit !

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. und seine Partner bilden ein Netzwerk für Ihre Sicherheit. Eine Liste unser Partner finden Sie hier:

 

Die Auflistung ist nicht abschließend.  Trotz sorgfältiger Kontrolle übernhemen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Betrugsversuche mit Corona-Impfungen

 

Viele Menschen warte auf einen Impftermin. Das lockt auch Kriminelle an. Diese geben sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes oder der Imfzentren aus. Sie verprechen zeitnahe Termine oder wollen die Impfung direkt bei ihnen zuhause durchführen. Achtung es handelt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um Betrugsversuche.

Leisten Sie KEINE ZAHLUNG für die Vergabe von Impfterminen oder ähnliches.

 

Es gibt noch weitere Maschen, welche Kriminelle nutzen um sie zu betrügen.

Weitere Infos bekommen Sie auf der Internetseite der Polizei (ProPK), dazu bitte folgenden Button anklicken:

Einen guten Rutsch und alles Gute für 2021

 

Die Tradtion, dass nicht nur in der Heiligen Nacht, sondern auch zum Jahreswechsel die Polizeibeamten in Dillenburg gut versorgt sind, wird durch Pro-Polizei-Dillenburg e.V. auch dieses Jahr fortgesetzt.

 

Wie ihre Kollegen an Weihnachten, erhalten die Männer und Frauen der Polizei einen Präsentkorb mit allerlei Leckereien.

Gerade in der Silvesternacht hat die Polizei immer viel zu tun, dennoch werden die Polizisten ein wenig Zeit finden, um bei Fleischwurst, Kuchen und einem Glas Sekt (alkohlfrei natürlich) den Jahreswechsel zu begehen.

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. wünscht allen ein friedliches und gesundes Jahr 2021.

Kein Feuerwerk dieses Jahr.

 

Um besonders die medizinische Versorgung in den Krankenhäusern zu entlasten ist der Verkauf von Feuerwerk zum Jahreswechsel verboten. Allein in Nürnberg kam es beim letzten Jahreswechsel zu über 200 Notarzteinsätzen im Zusammenhang mit Feuerwerkskörpern.

 

In Hessen gilt ein generelles Verkaufsverbot.

 

ACHTUNG: auch im Internet bestelltes Feuerwerk darf nicht ausgeliefert werden. Unseriöse Händler versuchen dort dennoch Feuerwerk zu verkaufen, dass dann aber nicht geliefert wird.

 

Der Lahn-Dill-Kreis hat für den Schlossberg und den Wilhelmsplatz in Dillenburg ein Abbrennverbot erlassen. Auch in anderen Städten und Gemeinden ist das Abbrennen von Feuerwerk teils oder ganz untersagt. 

 

Der unten angefügte Link zeigt, wo und in welchen Gemeinden das Verbot gilt.

 

Ebenfalls dürfen Feuerwerkskörper (auch verkäufliches Ganzjahresfeuerwerk) nicht in der Nähe von Krankenhäusern, Kliniken, Alten- und Pflegeheimen und Kirchen abgebrannt werden.

Da noch vorhandenes Feuerwerk aus früheren Jahren nicht mehr den Sicherheitsanforderungen entsprechen könnte,wird von deren Nutzung dringend abgeraten.

 

Zu Ihrer und der Sicherheit aller Bürger ruft Pro-Polizei-Dillenburg e.V. dazu auf, dieses Jahr überhaupt kein Feuerwerk abzubrennen.

Weihnachten zuhause sein, dass wünsche ich mir so sehr...

.. so heißt es in einem Liedtext.

Leider können nicht alle Menschen die Heilige Nacht mit ihrer Familie verbringen.

Aus diesem Grund übergibt Pro-Polizei-Dillenburg e.V. jedes Jahr den Polizeibeamten/innen die in der Heiligen Nacht Dienst versehen müssen, einen Präsentkorb.

Mit vielen lecken Sachen, Knabbereien, deftigem und auch gesundem, wie Äpfeln oder Mandarinen soll so der Nachtdienst versüßt werden. Gerade nach einem Jahr mit sovielen Herrausforderungen ist es wichtig, dass die Polizeibeamt/innen wissen, es steht jemand hinter uns und denkt an uns, auch und gerade in der Heiligen Nacht.

Einen frohen, ruhigen und friedvollen Advent und ein 

frohes Weihnachtsfest, wünscht

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

 

allen Mitgliedern, 

Bürgerinnen und Bürgern.

Danke sagen. - Spende geben.

 

Möchten auch Sie, den Menschen, die 24/7 für ihre GROßEN und kleinen Probleme da sind, einmal "Danke" sagen?

Tun Sie dieses mit einer kleinen Spende. 

 

Aber: Polizisten dürfen keine Geschenke und Belohnungen annehmen !

 

Deshalb spenden Sie an:

Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

Dann kommt ihre Spende bei den Menschen an, die dafür sorgen, dass Sie in Sicherheit leben können.

 

 Spendenkonto:

 Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

 IBAN:  DE 36 5176 2434 0024 4386 00

 bei der VR Bank Lahn-Dill, BIC: GENODE51BIK

(Spenden sind steuerlich absetzbar, Kopie des Kontoauszuges/Überweisungsträgers reicht aus.)

 

Jahreshauptversammlung 2020

 

Experte für Urkundenfälschung hält Fachvortrag bei der Jahreshauptversammlung von Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

 

Vereintes Europa, immer stärkere Globalisierung, Wegfall der Grenzkontrollen, das alles führt zu immer mehr Ausweisen und fremden Dokumenten die auch immer öfter gefälscht werden.

Um gefälschte Dokumente zu erkennen, rüstet auch die Polizei auf. Welche Mittel und Wege es gibt, Fälschungen zu erkennen, berichtet Erster Polizeihauptkommissar Andreas Heuser von der Hessischen Polizeiakademie. Der Experte auf dem Gebiet der Urkundenfälschung beschrieb plastisch und mit realen Beispielen die Raffinesse der Fälscher.  Er gab den Mitgliedern von Pro-Polizei-Dillenburg und den anwesenden Gästen einen tiefen und interessanten Einblick in Falsifikate, Verfälschungen und Manipulationen an Reisepässen, Ausweisen und Führerscheinen.

In seinen Begrüßungsworten, dankte der Vorsitzende von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Peter Patzwald allen Vereinsmitgliedern und Gästen für ihr Erscheinen.

Die Jahreshauptversammlung fand in diesem Jahr unter Coronabedingungen statt. Mit Maske und Abstand. Auch wenn die Pandemie auch Pro-Polizei in der Vereinstätigkeit einschränkte, hat der Verein einiges zu tun. Besonders die Information der Öffentlichkeit durch Aushang im Schaukasten sowie Veröffentlichung auf der Homepage

www.Pro-Polizei-Dillenburg.de waren Aufgabe des Vereins in der Coronazeit.

Aber auch die direkte Unterstützung der Polizei wurde im Rechenschaftsbericht des Vorstandes angesprochen. Im Zusammenhang mit dem Fachvortrag zur Urkundenfälschung konnte der Verein vermelden, die Polizei mit Doku-Prüfsets ausgestatte zu haben. Mit den Geräten können Ausweise und Dokumente durch Bestrahlung mit Licht verschiedener Wellenlängen auf Echtheit und Verfälschung geprüft werden. Ebenfalls hat Pro-Polizei-Dillenburg e.V. einen Dokuviewer zur Verfügung gestellt. Dieses Gerät tauscht Daten automatisch mit der Bundesdruckerei aus und kann so eingelesene Ausweispapiere direkt als echt oder gefälscht klassifizieren.

Einstimmig, entlasteten die Mitglieder den Vorstand. In das Amt des 2. Vorsitzenden, welches durch den Rückzug des Gründungsmitglieds Fritz Pfisterer auf die Funktion des Beisitzers frei wurde, wählten die Anwesenden Alexander Glunz. Glunz der die Veranstaltung moderierte und schon seit Jahre als Beisitzer aktiv das Vereinsleben mitgestaltete bedankte sich für das Vertrauen.

Die Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, die als Gäste bei der Versammlung anwesend waren, dankten dem Verein für sein unermüdliches Eintreten für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Wer Interesse hat, die Tätigkeit von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. zu unterstützen kann sich auf www.Pro-Polizei-Dillenburg.de informieren.

 

Zum Vergrößern, bitte einzelne Bilder anklicken:

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

am: Donnerstag, 08. Oktober 2020, ab 18.30 h

in: Stadthalle Haiger,Goethestr. 12, 35708 Haiger

für alle Mitglieder und interessierten Bürger/innen

Jahreshauptversammlung
Einladung JHV mit Tagesordnung
Einladung JHV am 08.10 mit Tagesordnung
einladung jhv 2020.jpg
JPG-Datei [98.0 KB]

Wir lassen nur die Hand los, nicht den Menschen.

 

29.September, Gedenktag für alle im Dienst verstorbenen Polizisten/innen.

 

 

 

 

Ein Tag an dem wir dankbar seien sollten, dass diese Menschen ihr Leben für unsere Sicherheit gegeben haben. 

Wir werden ihr Andenken in Ehren halten.

 

Der Vorstand von Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

Fahndung nach Betrug in Milliardenhöhe

 

Pro-Polizei-Dillenburg e.V. unterstützt die Suche nach Straftätern.

Hier wird aktuell nach dem ehem. Finanzvorstand der Firma Wirecard gesucht:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Für weitere Informationen bitte:

Terminankündigung zur JHV

 

Die Jahreshauptversammlung 2020 findet am

Donnerstag, 08. Oktober 2020

ab 18.30 h in der Stadthalle Haiger statt.

Es sind alle Mitglieder, Freunde und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Bitte merken Sie sich den Termin vor.

Weitere Informationen folgen.

Pro-Polizei beim CDU-Sommerfest in Dillenburg

 

Sommer, Sonne und tolles Wetter.

Mehr konnten die Mitglieder der CDU Dillenburg für ihr Sommerfest kaum erwarten. Ein zusätzliches Highlight war der Besuch von Pro-Polizei-Dillenburg e.V..

Die beiden Vorstandsmitglieder Marianne Henrich (Beisitzerin) und Peter Patzwaldt (Vorsitzender) hatten die Einladung der CDU gern angenommen und das Sommerfest besucht.

 

Neben ihrem Pro-Polizei-Wetzlar Kollegen Hans-Jürgen-Irmer (Vorsitzender) trafen die beiden Pro-Polizei-Mitglieder aber auch auf viele vertraute und einige neue Gesichter. Dieses nahmen sie gleich zum Anlass Werbung für Pro-Polizei-Dillenburg e.V. zu machen. Was auch Wirkung zeigte. Über viele neue Mitglieder kann sich der gemeinnützige Verein freuen.

 

Auf dem Bild: v.l.: Hans-Jürgen Irmer (Vorsitzender Pro-Polizei-Wetzlar / MdB für die CDU), Mathias Weyel (CDU) mit dem Mitgliedsantrag von Pro-Polizei, Kevin Deusing (CDU), Marianne Henrich (Pro-Polizei-Dillenburg e.V. Beisitzerin), Peter Patzwaldt (Pro-Polizei-Dillenburg e.V.,  Vorsitzender)

 

Möchten auch Sie Mitglied bei Pro-Polizei-Dillenburg e.V. werden ?

 

 

Hinweis zur politischen Neutralität: Pro-Polizei-Dillenburg e.V. ist politisch neutral und steht keiner Partei oder politischen Orientierung nahe. Der Verein ist allen Parteien und Organisationen offen gegenüber, welche auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen und sich zu den Werten und Grundsätzen unserer Verfassung bekennen. Einladungen von politischen Gruppierungen werden, soweit terminlich und personel möglich wahrgenommen.

 

 

Corona-Verordnung gilt weiterhin !

 

Um eine Ansteckung, insbesondere von Menschen, die den Risikogruppen angehören zu verhindern, gelten weiterhin die Beschränkungen der Corona-Verordnung.

 

Das bedeutet:

  • in Geschäften, Zügen, Bussen, etc. ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen 

es heißt nicht umsonst Mund-NASEN-Bedeckung, eine Maske unterhalb der Nase bringt fast garnichts und ist unzulässig und unsozial.

 

  • in öffentlichen Gebäuden, Bahnhöfen, Busshaltestellen, etc. ist die Bedeckung verpflichtend und nicht erst wenn man in den Zug, Buss, etc. einsteigt.

 

Auch alle weiteren Maßgaben sind verpflichtend.

 

Eine Mißachtung kann erhebliche Strafen nach sich ziehen und gefährdet die Schwachen und Älteren unter uns.

Zivilcourage ist auch, Menschen, die sich nicht an die Vorgaben halten höflich und freundlich auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen. Riskieren Sie dabei keine Auseinandersetzung. Der Klügere gibt nach, sie haben dann aber alles getan, was ihnen möglich war.

 

Alle Maßnahmen der Verordnung finden Sie hier:

Wem gehört dieses Fahrrad ?

 

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem rechtmäßigen Eigentümer geben können.

Am Dienstag (14.04.2020) entdeckten Anwohner das an einem Zaun lehnende Bike. Die Polizei vermutet, dass das Rad gestohlen und in der Langenaubacher Straße in Dillenburg-Donsbach (Lahn-Dill-Kreis) von den Dieben zurückgelassen wurde.

Die Unbekannten hatten ein Spiralschloss um das Hinterrad und den Zaun gelegt. Allerdings ist der Draht des Schlosses durchtrennt.

Wer kann Angaben zur Herkunft des schwarzen Damenrades "AluRex" vom Hersteller "Prophete" machen?

Hinweise bitte an die Polizei Dillenburg: 02771 907-0

Kinderferienpassaktion in den Sommerferien abgesagt !

 

Die Stadt Dillenburg hat mit Nachricht vom 21.04.20 die Ferienpassaktion in den Sommerferien 2020 abgesagt.

Dieses betrift auch die Aktion: Einen Tag bei der Polizei, welche Pro-Polizei-Dillenburg e.V. jedes Jahr zusammen mit der Polizeistation Dillenburg veranstaltet.

Wir bedauern dieses sehr, tragen die Entscheidung aber mit. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Kinder steht an Platz 1.

 

Sollte es eine Ersatzveranstaltung zu einem späteren Termin geben, werden wir dieses auf unserer Internetseite frühzeitig veröffentlichen.

Frohe Ostertage !

 

Allen Bürgerinnen und Bürgern, wünscht Pro-Polizei-Dillenburg e.V.

frohe und gesunde Ostertage.

 

Unseren unermüdlichen Polizeimitarbeitern, wünschen wir einen ruhigen und besinnlichen Dienst in dieser schweren Zeit.

 

Danke, dass Ihr auch Ostern und in den Ferien für unsere Sicherheit im Dienst seit.

 

 

 

 

 

 

Einen kleinen musikalischen Gruß von der Polizei finden Sie hier:

 

Achtung !  Betrügerei mit dem Coronavirus

 

In den letzten Tagen häufen sich die Meldungen, dass Kriminelle die aktuelle Coronalage ausnutzen um Menschen zu betrügen. Ob es über die Masche des "Enkeltricks" sein oder das sich die Täter als Mitarbeiter vom Gesundheitsamt ausgeben um in die Wohnung zu gelangen.

 

Auch in der Coronakrise gilt:

 

- vertrauen sie niemanden am Telefon

 

- Polizeibeamte und Amtsträger weisen sich durch einen Lichtbildausweis aus LINK Polizeiausweis

 

- wenn sie Zweifel an der Richtig des Ausweises oder der Absicht der Person haben, wählen Sie 110 und fragen nach.

 

- wenn amtliche Verfügungen ergehen, werden diese in der Tageszeitung/Amtszeitung und im Internet veröffentlicht, im Zweifelsfall rufen Sie ihre Stadt-/Gemeindeverwaltung oder die örtliche Polizei und fragen nach.

 

Wichtig: bei Fragen zum Corona-Virus, wählen Sie bitte NICHT den Notruf 110 oder 112 sondern rufen die Hotline:0800-5554666 täglich von 8 bis 20 Uhr an oder bei Abklärung von Krankheitssymptomen die 24h Nummer: 116-117 .

 

 

Wir nehmen Abschied.

 

Mit Trauer in unseren Herzen nehmen wir Abschied. Unser ehemaliger Vorsitzender und langjähriges Mitglied, Friedemann VOSS ist verstorben.

Er hat Pro-Polizei-Dillenburg e.V. in schwierigen Zeiten vorgestanden und war ein wichtiges Mitglied unseres Vereines.

Unsere Gedanken gelten seiner Familie und allen die ihn vermissen werden.

 

 

Ebenso betrauern wir den Verlust von Renate KÜLLMER, geb. Katthagen, welche ebenfalls als Mitglied im Vorstand von Pro-Polizei-Dillenburg e.V. lange Jahre an der Vereinstätigkeit mitgewirkt hat. Wir wollen ihr Andenken in Ehren halten und fühlen mit ihren Angehörigen.

Karneval- aber sicher !

 

Beim Rosenmontagszug oder der Prunksitzung, dort wo viele Menschen zusammen kommen, sind auch häufig Kriminelle dabei.

 

Denken Sie an Ihre Sicherheit schon bevor es zum Feiern geht:

 

  • - Nur soviel Geld mitnehmen wie wirklich gebraucht wird.
  • - Haus und Wohnung gut verschliessen.
  • - Geldbörse, Handy, Autoschlüssel sicher direkt am Körper tragen.
  • - Keine Getränke von Fremden annehmen.
  • - Eigene Getränke nie unbeaufsichtigt lassen.
  • - Beim Konsum von Alkohl, das Auto nicht benutzen.
  • - Wenn es Ärger gibt, 110 anrufen und sich nicht auf Diskussionen und Auseinandersetzungen einlassen.

 

Mehr Infos, besonders zum Thema K.O.- Tropfen finden Sie unter folgendem Link:

 

 

 

Karnevalsveranstaltungen im Raum Dillenburg / Haiger finden Sie hier:

 

24. Februar (Sonntag):
Carnevalsverein Oberscheld: Nachmittagssitzung, 14.30 Uhr, Glück-Auf-Halle, Eintritt 9 Euro, über 60 Jahre 5 Euro.
Gesangverein "Deutsche Einheit" Fleisbach: Prunk-Kindersitzung, 15.11 Uhr, Bürgerhaus, Eintritt Kinder 1,50 Euro, Erwachsene 3 Euro.
Karnevalsverein Bellersdorf: Kinderkarneval, 14.11 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Eintritt Kinder frei, Erwachsene 2 Euro.
28. Februar (Do.)
Gesangverein "Deutsche Einheit" Fleisbach: Frauensitzung, 20.11 Uhr, Bürgerhaus, Eintritt 8 Euro.
1. März (Freitag)
Carnevalsverein Oberscheld: Fastnachts-Power-Disco mit Peter Lack, 21 Uhr, Glück-Auf-Halle, Eintritt 6 Euro.
Karnevalsverein Bellersdorf: 1. Prunksitzung, 20.11 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Eintritt 9 Euro.
2. März (Samstag)
Katholische Kirchengemeinde Haiger: Karnevalssitzung "Haiger Helau", 19.49 Uhr, Pfarrzentrum, Eintritt 7 Euro.
Gesangverein "Gutenberg" Burg: Prunksitzung, 20.11 Uhr, Bürgerhaus, Eintritt 11 Euro.
Karnevalsverein Bellersdorf: 2. Prunksitzung, 20.11 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Eintritt 9 Euro.
3. März (Sonntag)
Carnevalsverein Oberscheld: Kinderball, 14.30 Uhr, Glück-Auf-Halle, Eintritt Kinder 2 Euro, Erwachsene 4 Euro.
Katholische Kirchengemeinde Haiger: Kräppelkaffee, 14.30 Uhr, Pfarrzentrum, Eintritt 5 Euro.
Gesangverein "Gutenberg" Burg: Kinderfasching: 15.11 Uhr, Bürgerhaus, Eintritt Kinder 2 Euro, Erwachsene 3,50 Euro.
Driedorfer Karneval: Kinderfasching, 15.11 Uhr, Bürgerhaus. Eintritt frei.
4. März (Montag)
Carnevalsverein Oberscheld: Rosenmontagsparty, 20 Uhr, Glück-Auf-Halle, Eintritt frei.
Driedorfer Karneval: Kräppelkaffee, 15.11 Uhr, Bürgerhaus, Eintritt frei.
5. März (Dienstag)
Carnevalsverein Oberscheld: Frühschoppen, 11 Uhr, Trimm-Dich-Klause; 14.30 Uhr Fastnachtsumzug zur Glück-Auf-Halle; 15 Uhr Abschlussball.

Vereinsaktivitäten der Vergangenheit, finden Sie im Archiv, bitte Button unten klicken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pro Polizei Dillenburg e.V.